Anerkennung gemäß der Lissabon-Konvention – hier: erneute Klarstellung und Informationsmaterialien

Die Lissabon-Konvention und ihre Folgen für die Akkreditierung sollten euch hinlänglich bekannt sein. Leider ist dies bei manch anderen Akteurinnen und Akteuren an den Hochschulen noch nicht der Fall. Um die Fragen der Tragweite dieses Dokumentes noch einmal zu diskutieren, hat sich ein Ausschuss der Kultusministerkonferenz (die Zusammenkunft der Bildungsministerinnen und Bildungsminister in Deutschland) nun noch einmal hiermit befasst. Es bestand Konsens, dass hierzu eine Anwendbarkeit der Lissabon-Konvention grundsätzlich gewünscht ist und die folgenden Fallgestaltungen ausdrücklich einbeziehen:
– Studiengangwechsel innerhalb derselben (deutschen) Hochschule
– Hochschulwechsel innerhalb Deutschlands
– Hochschulwechsel aus einem Signatarstadt der Konvention
– Hochschulwechsel aus allen anderen ausländischen Staaten (weltweit)

Mittlerweile gibt es auch einige Materialien hierzu, auf die wir euch an dieser Stelle hinweisen möchte. Gerne könnt ihr diese ordern und in eurem (hochschulpolitischen) Bekanntenkreis oder an euer Hochschule in den Umlauf bringen:

Flyer des nexus-Projektes der Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Auslandsstudium und zur Anerkennung
Bestellbar unter: nexus@hrk.de

Leitfaden des nexus-Projektes der Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Anerkennung von im Ausland erworbenen Studien- und Prüfungsleistungen
Bestellbar unter: nexus@hrk.de

Flyer des freien Zusammenschlusses von studentInnenschaften (fzs): Anerkennung von Studienleistungen
Bestellbar unter: http://www.fzs.de/service/bestellen

Wir hoffen, dass es zukünftig weniger Diskussionsbedarf zu dieser Thematik gibt. Sollte es an eurer Hochschule noch erhebliche Widerstände geben, meldet euch gerne noch einmal bei uns.