Anmeldung für Systemakkreditierungsseminar

Liebe Poolmitglieder

Am Wochenende vom 12.11. und 13.11.2022 findet ein Systemakkreditierungsseminar (online) statt. Das Systemakkreditierungsseminar liefert ein tieferes Verständnis in die Qualitätssicherungsprozesse von Hochschulen und die Kompetenz zur Evaluierung von entsprechenden Systemen anhand der Kriterien der Musterrechtsverordnung. Es werden verschiedenste Regelkreise und Komponenten näher beleuchtet, welche zur Bewertung von Qualitätssicherungssystemen wichtig sind. Wichtig zur Teilnahme sind uns ein gewisses Vorwissen eurerseits, welches ihr seit eurer Poolmitgliedschaft sowie an euren Hochschulen vor Ort gesammelt habt.

Voraussetzung zur Teilnahme:
– Erfahrung aus Akkreditierungsverfahren
– Hochschulpolitische Erfahrung
– Mitgliedschaft im Studentischen Akkreditierungspool
– Kamera + Mikrofon

Zeitplan:
Samstag ganztägig
Sonntag morgens bis nachmittags

Zur Poolmitgliedschaft im Systemakkreditierungspool werden übrigens folgende Dinge benötigt:
– Teilnahmebestätigung vom Systemakkreditierungsseminar
– Vorschlag einer pooltragenden Organisation (PTO)
– erfolgreiche Entsendung des Poolvernetzungstreffens (PVT) in den Systemakkreditierungspool (siehe §3 (2) der Poolrichtlinie)
Bitte besorgt euch frühstmöglich den Vorschlag eurer PTO, da die Handhabe auf den PVTs in letzter Zeit so war, dass eine Entsendung auf das nächste PVT verschoben wurde bei den Personen, welche noch keinen Vorschlag ihrer PTO vorweisen konnten. Im Dezember 2022 wird ein PVT stattfinden, da wir u.A. einen neuen Haushalt für das kommende Jahr beschließen müssen. Aktuell steht der Termin noch nicht fest.

Anmeldefrist:
18.09.2022

Falls ihr bereits im Master studiert: Bitte gebt auch euren Bachelorstudiengang + Hochschule an
Bitte gebt alle Gremien an, in denen ihr euch engagiert bzw engagiert habt und inwiefern ihr euch an der Gestaltung eures Studiengangs beteiligt.
Bitte gib uns an, wieviele Verfahren du bereits gemacht hast. Wieviele Verfahren laufen noch? Art der Verfahren? Erfahrung internationale Verfahren? Akkreditierungskommissionen? Engagement in der eigenen Hochschule?

Schreibe einen Kommentar